Public:Überbetriebliche Lehrausbildung

aus www.bibwiki.at

Was ist eine überbetriebliche Lehrausbildung?

Inhaltsverzeichnis




Eine "Überbetriebliche Lehrausbildung" kann Ihnen dabei helfen, über eine Lehre am Arbeitsmarkt Fuß zu fassen bzw. doch noch einen Lehrplatz zu finden.
Die "Überbetriebliche Lehrausbildung" ist ein Unterstützungsangebot für Jugendliche und junge Erwachsene, die keinen Lehrplatz gefunden haben.


Welche Voraussetzungen muss ich für eine überbetriebliche Lehrausbildung erfüllen?

  • Sie haben keinen Schulabschluss oder höchstens einen Pflichtschulabschluss
  • Sie haben sich beim AMS arbeitsuchend gemeldet
  • Sie suchen schon seit einiger Zeit eine Lehrstelle und haben keine Lehrstelle gefunden oder Sie haben Ihren Ausbildungsplatz verloren und danach keine Lehrstelle mehr gefunden
  • Sie sind 19 bis 25 Jahre alt. Ausnahme: Wenn Sie in Wien leben,  gilt die Altersgrenze  bei 19 - 21 Jahren, und nur, wenn Sie eine Behinderung haben, ebenfalls bei 19 - 25 Jahren


Wie läuft eine überbetriebliche Lehrausbildung ab?

Sie nehmen Kontakt mit der regionalen Geschäftsstelle des AMS auf. In Wien treten Sie in Kontakt mit dem AMS Jugendliche

Das AMS vermittelt Sie an eine Ausbildungseinrichtung. Wenn Sie noch nicht genau wissen, welchen Lehrberuf Sie erlernen wollen, oder wenn es für Ihren Wunschberuf keine Ausbildungsplätze gibt,besuchen Sie zunächst einen Kurs zur Berufsorientierung:  Welche Berufe gibt es? Welche Berufe passen zu meinen persönlichen Stärken und Interessen? usw. 

Mit der Schulungseinrichtung schließen Sie dann einen Ausbildungsvertrag ab.
Die praktische Ausbildung erhalten Sie entweder die Ausbildungseinrichtung selbst oder in einem Betrieb.
Für die theoretische Ausbildung besuchen Sie die Berufsschule.

Während der Überbetrieblichen Lehrausbildung werden Sie dabei unterstützt, eine reguläre Lehrstelle in einem Betrieb zu finden. 

Hinweis: Seit Kurzem wird zwischen einer überbetrieblichen Lehrausbildung Typ 1 und einer überbetrieblichen Lehrausbildung Typ2 unterschieden.
Typ 1:Sie können die gesamte Lehrzeit in einer Ausbildungseinrichtung absolvieren, wenn Sie in der Zwischenzeit keine Lehrstelle in einem Betrieb finden.
Typ 2: Sie können ein Lehrjahr in einer Ausbildungseinrichtung absolvieren und werden bei der Suche nach einer Lehrstelle in einem Betrieb unterstützt.

Welchen Status habe ich in der überbetrieblichen Lehrausbildung?

Sie haben in fast allem einen Status als Lehrling:

  • Sie unterschreiben einen Lehrvertrag
  • Sie sind krankenversichert und zahlen in die Arbeitslosen- und Pensionsversicherung ein
  • Sie haben wie andere Lehrlinge und SchülerInnen Anrecht auf billigere Fahrtkarten im öffentlichen Verkehr
  • Ihre Eltern haben bis zum Ende der Lehrzeit ein Recht auf Familienbeihilfe

(Tipp: Bei vielen Freizeitangeboten gibt es günstigere Karten für Lehrlinge, wie z.B. bei Konzerten oder Sportveranstaltungen.)

Aber:Weil es sich bei der Überbetrieblichen Lehrausbildung um einen Ausbildung handelt, haben Sie keinen Anspruch auf Urlaub. Allerdings geben die meisten Betriebe trotzdem 25 Tage im Jahr frei.

Gibt es in der überbetrieblichen Lehrausbildung eine Probezeit?

Ja. Ihre Probezeit dauert 3 Monate.

Was ist die Aufgabe der Ausbildungseinrichtung in der überbetrieblichen Lehrausbildung?

In der Ausbildungseinrichtung haben Sie AnsprechpartnerInnen. Sie unterstützen Sie bei allen organisatorischen Fragen, insbesondere wenn Sie Kontakt mit Firmen aufnehmen, weil Sie dort ein Praktikum absolvieren oder sich bewerben möchten. In der Ausbildungseinrichtung lernen und arbeiten Sie in einer Gruppe mit anderen Jugendlichen. Sie sind nie der einzige Lehrling.

Wie viel verdiene ich als Lehrling in einer überbetrieblichen Lehrausbildung?

Sie bekommen eine monatliche Ausbildungsbeihilfe, die sich im 3. Lehrjahr erhöht.
Neu Herbst 2017: Ab dem 3. Lehrjahr oder ab Vollendung des 18. Lebensjahres erhalten alle Ausbildungsteilnehmerinnen und -teilnehmer eine Ausbildungsbeihilfe in Höhe der DLU für Erwachsene (ca. € 731,70)

Wie lange dauert eine überbetriebliche Lehrausbildung?

Diese Form der Lehre dauert höchstens drei bis dreieinhalb Jahre. Die Dauer hängt vom Lehrberuf ab.

Warum sollte ich auch während der überbetrieblichen Lehrausbildung nach einer regulären Lehrstelle suchen?

Wenn Sie in einer überbetrieblichen Ausbildung Typ 2 sind, müssen Sie die Ausbildungseinrichtung nach einem Jahr verlassen und können daher in der Regel keinen Lehrabschluss bekommen, wenn Sie nicht eine andere Lehrstelle finden.

Auch wenn Sie in einer überbetrieblichen Ausbildung Typ 1 sind, ist es von großem Vorteil, wenn Sie eine Lehrstelle in einem Betrieb finden:

  • Sie können in einer regulären Lehrstelle besser verdienen
  • Wenn Sie eine Ausbildung in einer regulären Lehrstelle machen können, ist es oft möglich, nach der Lehrabschlussprüfung in derselben Firma weiterzuarbeiten!

Tipp

Wenn Sie keine reguläre Lehrstelle für Ihren Beruf finden, so können Sie auch eine Stelle für einen verwandten Lehrberuf suchen!
In verwandten Lehrberufen werden Ausbildungszeiten aus dem ersten Beruf anerkannt.


Bundesländerinfo

Wien

Auskunft über freie Plätze in Einrichtungen der überbetrieblichen Lehrausbildung gibt Ihnen beim AMS Jugendliche Martina Zsifkovits, Tel.01/87871-70009


Weiterführende Informationen

Gute Informationen über die überbetriebliche Lehrausbildung finden Sie unter anderem in der Broschüre der AK Steiermark


bib-wiki Links zu Lehrstellensuche und Beruf



Hinweis

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Artikel im bib-wiki können wir keine Gewährleistung übernehmen.
Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn wichtige Informationen fehlen oder nicht (mehr) stimmen.
KollegInnen mit Login sind herzlich eingeladen, den Text ggf. selbst zu ergänzen bzw. zu korrigieren!

Persönliche Werkzeuge