Public:Gelerntes anerkennen lassen

aus www.bibwiki.at

Wie kann ich Abschlüsse und Berufskenntnisse nachweisen, für die ich kein (österreichisches) Zeugnis habe? 



Inhaltsverzeichnis


Ich habe viele (Berufs)Erfahrungen, für die ich kein Zeugnis habe

Ich habe ich meine Lehre abgebrochen bzw. ich arbeite angelernt in einem Bereich, in dem eine Lehrausbildung möglich ist 

Möglicherweise können Sie eine  außerordentlichen Lehrabschlussprüfung (aLAP) nachholen. Dafür gibt es keine Altersgrenze!

Ich arbeite in einem Bereich, in dem es keine einheitlichen Ausbildungen gibt und in dem praktische Erfahrung eine große Rolle spielen

Informieren Sie sich, ob es für Ihr Arbeitsfeld eine Form der Zertifizierung gibt. Besonders häufig sind Zertifizierung im Bereich IT und Sprachen.

Ich habe viele Erfahrungen gesammelt, z.B. in meiner Arbeit, im Haushalt oder als Freiwillig TätigeR

Sie können Ihre Fertigkeiten und Kenntnisse mit einer Kompetenzfeststellung dokumentieren und besser beschreiben.


Ich bin in einem anderen Land zur Schule gegangen und möchte in Österreich meine Ausbildung fortsetzen oder eine Arbeit finden

1. Schritt: Bewertung Ihrer Schulzeugnisse

Im ersten Schritt können Sie Ihre ausländischen Schulzeugnisse bewerten lassen. Das ist noch keine formale Anerkennung, reicht aber in vielen Fällen schon aus. 
Die Bewertung der Zeugnisse selbst ist kostenlos. Sie erhalten innerhalb von 12 Wochen eine Antwort.

Nähere Informationen: 

Informationsblatt des Bildungsministeriums

Ansprechpersonen und Beratung

Auf dieser Webseite des Bildungsministeriums  können Sie Ihre Zeugnisse hochladen und zur Bewertung senden.

Kosten bis 500€ für Übersetzung usw. können Sie sich im nachhinein vom ÖIF fördern lassen. Fragen Sie bei der Beratung nach, was Sie dabei beachten sollen.

2.Schritt: Nostrifikation Ihrer Zeugnisse

Wenn Sie eine amtliche Bestätigung Ihrer Zeugnisse benötigen, dann besteht die Möglichkeit, Ihre Zeugnisse nostrifizieren zu lassen. 
Bei der Nostrifikation werden die Lehrpläne verglichen, möglicherweise müssen Sie in einzelnen Fächern Ergänzungsprüfungen absolvieren.
Dies ist ein längerer Prozess, der auch mit Kosten verbunden ist. Es ist daher ratsam, zuvor eine Beratungsstelle aufzusuchen. 

Wenn Ihre Zeugnisse nostrifiziert sind, bedeutet das, dass Ihr Abschluss als gleichwertig anerkannt sind.

Nähere Informationen:

Website des Bildungsministeriums

Beratungsstellen AST

Kosten bis 500€ für Übersetzung usw. können Sie sich im nachhinein vom ÖIF fördern lassen. Fragen Sie bei der Beratung nach, was Sie dabei beachten sollen.


Ich habe in einem anderen Land studiert und möchte in Österreich in meinem Fachgebiet arbeiten

1. Schritt: Bewertung Ihrer Hochschulzeugnisse

Auch Ihre Hochschulzeugnisse können Sie zunächst bewerten lassen. Das ist noch keine formale Anerkennung, reicht aber in vielen Fällen schon aus.
Die Bewertung von Hochschulzeugnissen ist nicht (mehr) kostenlos. Sie müssen mit Kosten von 150€-200€ rechnen. Kosten dafür können Sie sich im nachhinein vom ÖIF fördern lassen.

Nähere Informationen: 

Informationblatt des Wissenschaftsministeriums

Website des Wissenschaftsministeriums (Anerkennungs-, Antrags- und Informationssystem)

Ansprechpersonen im Wissenschaftsministerium (ENIC NARIC)

Ansprechpersonen in den Universitäten und Fachhochschulen

2. Schritt: Nostrifizierung Ihrer Hochschulzeugnisse

Wenn es für die Ausübung Ihres Berufes unbedingt notwendig ist, können Sie auch Ihre Hochschulzeugnisse als gleichwertig anerkennen lassen.

Dieses Verfahren heißt Nostrifzierung und ist mit Kosten verbunden. Möglicherweise müssen Sie auch einzelne Prüfungen ablegen.

Die Nostrifizierung wird meist an den jeweiligen Universitäten und Fachhochschulen durchgeführt. Die Ansprechpersonen sind dieselben wie bei der Bewertung.
Nutzen Sie auch hier die Beratung an einer AST

Ich habe meine Berufsausbildung in einem anderen Land absolviert und möchte in Österreich arbeiten

Ich will mich informieren  

Auf der Seite www.berufsanerkennung.at finden Sie wichtige Informationen.

Zuerst geben Sie ein, wofür Sie die Anerkennung brauchen. Wenn Sie „um in Österreich zu arbeiten" anklicken, müssen Sie im zweiten Schritt Ihren Beruf angeben. Es erscheint eine Liste mit ähnlichen Berufsbezeichnungen. Daraus können Sie Ihren Beruf auswählen. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche Berufsbezeichnung passt, klicken Sie auf das Wort Informationen neben dem Eintrag. Dort finden Sie eine kurze Beschreibung.

(Es ist nötig, einen Beruf auszuwählen, denn der Anerkennungsprozess ist nicht für jeden Beruf gleich!)

Wenn für Ihren Beruf eine Anerkennung der Ausbildung nötig ist, werden Sie gefragt, in welchem Land Sie Ihre Ausbildung gemacht haben bzw. in welchem Bundesland Sie arbeiten möchten.
Sie erfahren danach, welche Anlaufstelle für die Anerkennung Ihres Berufes zuständig ist.

Alle Informationen auf der Seite www.berufsanerkennung.at sind in Deutsch, Englisch, BKS und Türkisch zu finden.

Ich suche Beratung

Für alle Bundesländer gibt es "Anlaufstellen für Personen mit im Ausland erworbenen Qualifikationen", kurz "AST".

Die Beraterinnen und Berater an diesen Anlaufstellen beraten Sie kostenlos zu Fragen der Anerkennung und unterstützen Sie, wenn es notwendig ist, während des Prozesses der Anerkennung.

Viele BeraterInnen sprechen auch andere Sprachen als Deutsch.

Zum Einstieg können Sie auch einen Vortrag über  "Anerkennung von im Ausland erworbenen Qualifikationen" von der  BeSt³ Wien 2017 ansehen und anhören. 
Eine Mitarbeiterin der AST erklärt in knapp 30 Minuten, worauf es bei der Anerkennung ankommt.

Wien 
PERSPEKTIVE- Anerkennungs- und Weiterbildungsberatungsstelle für Asylberechtigte und NeuzuwanderInnen (Beratungszentrum für Migranten und Migrantinnen)

Niederösterreich und Nord-Burgendland
Beratungszentrum für Migranten und Migrantinnen

Steiermark, Südburgenland, Kärnten, Osttirol
ZEBRA – Interkulturelles Beratungs- und Therapiezentrum

Oberösterreich, Salzburg
migrare- Zentrum für MigrantInnen OÖ

Tirol, Vorarlberg 
ZeMiT - Zentrum für MigrantInnen in Tirol


Warum soll ich überhaupt Gelerntes anerkennen lassen?

  • Zum Beispiel, wenn Sie Ihre berufliche Position verändern möchten:
    Bei der Entscheidung für einen neuen Job oder eine Weiterbildung kann es hilfreich sein, die eigenen Kompetenzen genauer anzusehen. Dafür finden Sie professionelle Unterstützung in einer Bildungsberatung. Sie haben dann ein genaueres Bild von sich und damit eine besser Grundlage, um nächste Schritte im Leben zu planen.
    Bei Bewerbungen können Sie Ihre Nachweise gut einsetzen.
  • Zum Beispiel, wenn Sie Ihre Ausbildung fortsetzen möchten:
    Die Anerkennung z.B. von Zeugnissen aus Ausland und die Anerkennung beruflichen Fähigkeiten und Kenntnissen wie z.B. die außerordentliche Lehrabschlussprüfung eröffnet Ihnen weitere Bildungswege.
    Mit einer erfolgreich absolvierten Lehrabschlussprüfung können Sie sich etwa für die Berufsreifeprüfung vorbereiten.


bib-wiki Links


Hinweis

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Artikel im bib-wiki können wir keine Gewährleistung übernehmen.
Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn wichtige Informationen fehlen oder nicht (mehr) stimmen.
KollegInnen mit Login sind herzlich eingeladen, den Text ggf. selbst zu ergänzen bzw. zu korrigieren!


  Zur Hauptseite

Persönliche Werkzeuge