Public:Wege, um im Arbeitsleben Zeit für Aus- und Weiterbildung zu finden

aus www.bibwiki.at

5 Wege, um im Arbeitsleben Zeit für Aus- und Weiterbildung zu finden

Unter bestimmten Voraussetzungen gibt es erfreulicherweise Möglichkeiten, ausreichend Zeit für Bildung zu finden und dabei gleichzeitig finanziell und sozialrechtlich abgesichert zu bleiben.


Inhaltsverzeichnis



Ich möchte meine Arbeit für eine intensive Aus- oder Weiterbildung unterbrechen…

Wenn Sie in einem angestellten Arbeitsverhältnis sind oder mit einem freien Dienstvertrag arbeiten und eine Aus- oder Weiterbildung machen (möchten), die viel Zeit braucht, können Sie vielleicht in Bildungskarenz gehen. Bei einer Bildungskarenz sind Sie von der Arbeit ganz freigestellt. In dieser Zeit bekommen Sie kein Gehalt, Sie können aber beim AMS  „Weiterbildungsgeld“ beantragen.


… aber ich erfülle nicht alle Voraussetzungen für eine Bildungskarenz

Wenn Sie Zeit für Ihre Aus- und Weiterbildung benötigen, für eine Bildungskarenz aber nicht lange genug durchgehend beschäftigt sind oder Ihre Ausbildungsstunden nicht umfangreich genug sind, dann kommt für Sie vielleicht eine sogenannte Freistellung gegen Entfall der Bezüge in Frage. Wie bei der Bildungskarenz können Sie Weiterbildungsgeld beantragen. Das Besondere dabei ist allerdings, dass Ihr/e Dienstgeber/in für die Dauer Ihrer Freistellung eine Ersatzarbeitskraft einstellt.


Ich möchte nur weniger arbeiten, um mich weiterbilden zu können

Wenn Sie in einem angestellten Arbeitsverhältnis sind oder mit einem freien Dienstvertrag arbeiten und Ihre Arbeitszeit aufgrund einer Aus oder Weiterbildung reduzieren wollen, können Sie vielleicht in Bildungsteilzeit gehen. Für die Wochenstunden, die Sie weniger arbeiten, können Sie Bildungsteilzeitgeld beantragen. Voraussetzung bei der Bildungsteilzeit ist, wie bei einer Bildungskarenz, dass Ihr Arbeitgeber/Ihre Arbeitgeberin damit einverstanden ist.


Ich arbeite seit längerer Zeit, jetzt will ich studieren

Wenn Sie vor Ihrer Berufstätigkeit kein Studium begonnen hatten und mindestens vier Jahre durchgängig gearbeitet haben, dann ist das SelbsterhalterInnenstipendium eine gute Unterstützung, um Ihre Pläne umzusetzen. Falls Sie dafür eine Studienberechtigungsprüfung absolvieren müssen, können Sie das Selbsterhalterstipendium auch schon dafür beantragen.


Ich arbeite und studiere, und es fehlt mir nicht mehr viel zum Abschluss

Wenn Sie während des Studiums mindestens halbtags berufstätig bzw. in Elternkarenz waren und haben Ihr Studienziel schon fast erreicht (mit Ihrer Abschlussarbeit schon begonnen haben), können Sie unter bestimmten Voraussetzungen ein Stipendium zum Studienabschluss beantragen. Sie müssen dafür Ihre Arbeit aufgeben und dürfen nicht älter als 41 Jahre sein. Dieses Stipendium gilt entweder für eine Bachelor oder eine für eine Masterarbeit, nicht aber für Doktorarbeiten. Es kann nur einmal in Anspruch genommen werden.

Für die schwierige Zeit des Studienabschlusses gibt es auch andere, nicht finanzielle Formen der Unterstützung .


Was noch interessant sein könnte...



Hinweis

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Artikel im bib-wiki können wir keine Gewährleistung übernehmen.
Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn wichtige Informationen fehlen oder nicht (mehr) stimmen.
KollegInnen mit Login sind herzlich eingeladen, den Text ggf. selbst zu ergänzen bzw. zu korrigieren!

Persönliche Werkzeuge