Public:Bewerbungsgespräch

aus www.bibwiki.at

Ich will mich auf ein Bewerbungsgespräch vorbereiten


Inhaltsverzeichnis



In den meisten Fällen erfolgt ein Bewerbungsgespräch nach einer schriftlichen Bewerbung. Manchmal sind zwei oder mehr Bewerbungsgespräche vorgesehen.

Wenn Sie eine Einladung zu einem Bewerbungsgespräch bekommen, fragen Sie nach mit wem das Gespräch stattfinden wird, wieviele Personen anwesend sein werden und wie lange es ungefähr dauern kann. Das hilft Ihnen sich vorzubereiten. 
Informieren Sie sich vor dem Gespräch über den besten Anreiseweg, damit Sie dann pünktlich ankommen (nicht viel zu früh, auf keinen Fall zu spät!) und achten Sie auf ein gepflegtes Äußeres!


Ich will wissen, welche Fragen wichtig sind

Beschäftigen Sie sich mit folgenden Themen

  • Was weiß ich über die Firma?
    Lesen Sie nach, was die Firma über sich selber sagt. Suchen Sie nach Informationen im Internet.
  • Um welchen Job bewerbe ich mich?
    Beschäftigen Sie sich nochmals mit der Stellenausschreibung.
  • Wie ist meine Herangehensweise in der Arbeit?
    Denken Sie nach, wie Sie üblicherweise arbeiten, was Ihre bevorzugten Arbeitsinhalte, fachliche Stärken und Schwächen sind.
    Reflektieren Sie Ihre bisherigen Arbeitserfahrungen: Wie arbeiten Sie mit anderen zusammen? Wo haben Sie bereits gute Erfahrungen gemacht? Wie gehen Sie mit Konflikten um?
  • Warum passe gerade ich auf diese Stelle und in diese Firma?
    Was ist meine Motivation, gerade an dieser Stelle zu arbeiten? Wie stark bin ich motiviert?
  • Was sind meine beruflichen Wünsche, Träume und Ziele?
  • Wieviel will ich verdienen? Was sind meine Gehaltsvorstellungen?
  • Was sind meine konkreten Vorstellungen von der neuen Arbeit?
  • Wie schaffe ich es im Bewerbungsgespräch ruhig und sicher zu bleiben?
  • Wie antworte ich auf provozierende Fragen?
  • Wie antworte ich auf problematische Fragen?

Eine gute Idee ist auch, sich selbst vorzustellen: Was würde ich denn von einem Menschen wissen wollen, der bei mir arbeiten möchte? Welche Fragen würde ich stellen, um das herauszufinden, was ich wissen will?

Es ist gut zu wissen, welche Fragen man beantworten muss und welche unerlaubt sind – und man sollte sich eine Strategie zurechtlegen, wie man mit unerlaubten Fragen umgeht.


Im Bewerbungsgespräch

Generell gilt: Bleiben Sie bei der Wahrheit und  stellen Sie sich trotzdem in ein gutes Licht.

Allgemein

  • Beschreiben Sie Ihre Motivation.
  • Erzählen Sie, was Sie aus ungünstigen Erfahrungen gelernt haben.
  • Zeigen Sie Lernbereitschaft .
  • Betonen Sie Ihre positiven Seiten.
  • Geben Sie niemals jemand anderen die Schuld für ungünstige Entwicklungen. Sagen Sie nichts Schlechtes über andere Personen !
  • Lassen Sie sich nicht hinreißen allzuviel Privates zu erzählen. Berufliche Themen sollten im Vordergrund stehen. 
  • Geben Sie klare, aussagekräftige Antworten, verwenden Sie  anschauliche Beispiele. 
  • Vermeiden Sie allzu ausführliche Erzählungen! Bewerbungsgespräche haben in der Regel einen zeitlichen Rahmen.
  • Zeigen Sie Ihr Interesse am  Unternehmen bzw. der ausgeschriebenen Stelle z.B. in dem Sie aktiv Fragen stellen.

Fragen

Folgende Fragen werden bei Bewerbungsgesprächen oft gestellt: 

  • Können Sie kurz die Stationen Ihres bisherigen Werdeganges beschreiben?
  • Warum wollen Sie gerade in unserer Firma arbeiten?
  • Was gefällt Ihnen an unserer Firma?
  • Wie sind Sie auf uns aufmerksam geworden?
  • Warum sollten wir gerade Sie einstellen?
  • Was können Sie uns bieten, was uns jemand anderer nicht bieten kann?
  • Warum haben Sie bei Ihrem/r letzten ArbeitgeberIn aufgehört?
  • Wie sind Sie in Ihrer letzten Arbeitsstelle mit Ihren KollegInnen und Ihren Vorgesetzten ausgekommen?
  • Was würden Ihre ehemaligen TeamkollegInnen über Sie sagen?
  • Wo wollen Sie in 5 Jahren stehen?
  • Was sind Ihre größten Stärken, was sind Ihre größten Schwächen?
  • Welche Gehaltsvorstellungen haben Sie?


Typische Themenfelder sind


Fragen, die Sie vielleicht irritieren....

die Sie jedoch beantworten sollten

  • Wer hat dieses Kostüm oder diesen Anzug für Sie ausgesucht?
  • Glauben Sie, dass Sie mit diesem Schmuck oder dieser Krawatte Eindruck schinden können?
  • Warum sind Sie so nervös?
  • Glauben Sie, dass Sie mit diesen Unterlagen eine Stellung finden?

Fragen, die Sie nicht beantworten müssen

Es gibt einige Fragen, die in einem Bewerbungsgespräch eigentlich nichts zu suchen haben. Sie sind gesetzlich nicht zur Auskunft darüber verpflichtet und müssen sie deshalb auch nicht beantworten. In einigen Fällen dürfen Sie sogar lügen, weil der/die ArbeitgeberIn kein Recht auf eine Auskunft darüber hat.

PersonalistInnen werden aber trotzdem immer wieder versuchen, solche Fragen anzubringen.

Prinzipiell handelt es sich bei den unzulässigen Fragen um die, die zu sehr in die Privatsphäre eindringen und die, die für Ihre Arbeitsleistung nicht relevant sind:

Beispielsweise Fragen wie:

  • Wie ist Ihre politische Einstellung? Sind Sie Mitglied einer Partei?
  • Haben Sie die Absicht zu heiraten? Wie gestalten Sie Ihre privaten Beziehungen? Was sind Ihre sexuellen Präferenzen?
  • Haben Sie den Wunsch Kinder zu bekommen?
  • Warum genau haben Sie bei Ihrer letzten Stelle gekündigt? 
  • Welche öffentlichen Ämter oder ehrenamtlichen Positionen haben Sie?
  • In welchen Vereinen und Verbänden sind Sie Mitglied?
  • Was ist Ihre Religion? 
  • Haben Sie Vorstrafen?
  • Sind Sie schwanger? 
  • Sind Sie Mitglied bei einer Gewerkschaft?
  • Was sind Ihre Vermögensverhältnisse?
  • Welche Erkrankungen hatten Sie bzw. an welchen chronischen Erkrankungen leiden Sie?


Wie gehen Sie mit solchen Fragen um?

Sie können freundlich sagen, dass Sie auf die Frage nicht antworten möchten.
Sie können darauf hinweisen, dass es sich um eine unerlaubte Frage handelt, dass Sie aber kein Problem haben, diese zu beantworten.
Sie können einfach antworten, vor allem wenn Ihnen das Thema keine Schwierigkeiten bereitet.
Sie können lügen.

Wichtig: Es gibt Ausnahmen: Diese Fragen sind nicht in jedem Fall unzulässig.
In manchen Branchen und Positionen legt der/die ArbeitgeberIn Wert auf eine bestimmte Religionszugehörigkeit und wird Sie nur einstellen, wenn die Ihre „dazupasst“.

Bei manchen Tätigkeiten braucht man besondere körperliche Fitness oder einen Führerschein. Wenn Sie hier lügen, dann sit das ein Grund für eine fristlose Entlassung, da Sie ja nicht in der Lage sein werden, die erforderliche Arbeitsleistung zu erbringen, wenn Sie z.B. nicht Auto fahren oder nichts Schweres heben können.

Gewisse Branchen haben ein Anrecht, über Ihre Vermögensverhältnisse oder Ihren Gesundheitszustand Bescheid zu wissen. Für  sehr verantwortungsvolle muss man Tätigkeiten oft einen Strafregisterauszug zur Bewerbung mitbringen.

Im Gastgewerbe oder in medizinischen Berufen ist es wichtig, über ansteckende Krankheiten Bescheid zu wissen, usw.

Überlegen Sie also vorher, wie Sie zu gewissen Themen stehen und ob es Dinge in Ihrem Leben gibt, die Sie lieber verschweigen. Erkundigen Sie sich notfalls bei der AK, ob Sie über diese Dinge für eine bestimmte Tätigkeit Auskunft geben müssen.

Fragen, die vom Unternehmen bzw. Ihrem Gesprächspartner oder Ihrer Gesprächspartnerin beantwortet werden sollten

Sie selbst dürfen (oder sollten sogar) auch Fragen stellen. Meist bekommt man am Ende des Gesprächs die Gelegenheit dazu angeboten. Auch während des Gesprächs können Sie sich durch Fragen gut einbringen.

Bereiten Sie einige Fragen vor, die Sie stellen wollen. Sie können sich diese Fragen auch aufschreiben und die Notizen bei Gelegenheit hervorholen – das zeigt Ihr Interesse.

  • Nähere Fragen zum Unternehmen:  Was interessiert Sie?
    Wozu konnten Sie im Infofolder oder auf der Webseite des Unternehmens keine oder nur wenig Information finden?
    Was ist für die Zukunft geplant?
  • Nähere Fragen zur Position: Was sind Anforderungen im Detail? Wie ist diese Position in einem oder mehreren Teams eingebunden?
  • Fragen zu Ihrem Vorgänger/Ihrer Vorgängerin: Was war der Grund seines/ihres Wechsels? Wie lange war er oder Sie an dieser Stelle?
  • Fragen zur Organisationskultur: Werden Ziele vereinbart? Wer ist Ihr Vorgesetzter oder Ihre Vorgesetzte? 
  • Fragen zu den Leistungen: Wie hoch ist das Gehalt bzw. wie setzt es sich zusammen? Gibt es spezielle Urlaubsregelung? Wie sieht es mit Fortbildungen aus?  Gibt es eine Kantine oder andere Verpflegungsmöglichkeiten in der Firma?


bib-wiki Links



Hinweis

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Artikel im bib-wiki können wir keine Gewährleistung übernehmen.
Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn wichtige Informationen fehlen oder nicht (mehr) stimmen.
KollegInnen mit Login sind herzlich eingeladen, den Text ggf. selbst zu ergänzen bzw. zu korrigieren!

Persönliche Werkzeuge