Public:Aufenthaltsrecht

aus www.bibwiki.at

(Unterschied zwischen Versionen)
K (zwischenspeicher)
K (zwischenspeicher)
Zeile 25: Zeile 25:
*Wenn Sie als '''Flüchtling''' nach Österreich kommen und hier um [https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/99/Seite.990026.html Asyl]ansuchen, sind Sie, <br>-&nbsp; solange das Asylverfahren läuft, im Status [https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/99/Seite.992431.html des Asylwerbers/der Asylwerberin&nbsp; ]und können erst nach drei Monaten und in sehr eingeschränkten Bereichen einer Arbeit nachgehen. <br>-&nbsp; Wenn das Asylverfahren positiv entschieden wird, so sind Sie [https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/99/Seite.992430.html asylberechtigt ]und damit österreichischen StaatsbürgerInnen rechtlich gleichgestellt. <br>-&nbsp; Wird Ihr Asylverfahren nicht positiv abgeschlossen und kommen Sie aus einem Land, in das keine sichere Rückkehr möglich ist, können Sie einen sogenannten [https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/99/Seite.990027.html subsidiären&nbsp;Schutz] erhalten. Dieser Status ist befristet, kann aber mehrmals verlängert werden.<br>Menschen mit subsidiären Schutz haben vollen Zugang zum Arbeitsmarkt und können auch Reisedokumente beantragen. Wenn es gelingt, sich in Österreich zu etablieren, ist auch ein Statuswechsel zu einer [https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/12/Seite.120402.html Dauer-Aufenthaltsberechtigung] möglich.
*Wenn Sie als '''Flüchtling''' nach Österreich kommen und hier um [https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/99/Seite.990026.html Asyl]ansuchen, sind Sie, <br>-&nbsp; solange das Asylverfahren läuft, im Status [https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/99/Seite.992431.html des Asylwerbers/der Asylwerberin&nbsp; ]und können erst nach drei Monaten und in sehr eingeschränkten Bereichen einer Arbeit nachgehen. <br>-&nbsp; Wenn das Asylverfahren positiv entschieden wird, so sind Sie [https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/99/Seite.992430.html asylberechtigt ]und damit österreichischen StaatsbürgerInnen rechtlich gleichgestellt. <br>-&nbsp; Wird Ihr Asylverfahren nicht positiv abgeschlossen und kommen Sie aus einem Land, in das keine sichere Rückkehr möglich ist, können Sie einen sogenannten [https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/99/Seite.990027.html subsidiären&nbsp;Schutz] erhalten. Dieser Status ist befristet, kann aber mehrmals verlängert werden.<br>Menschen mit subsidiären Schutz haben vollen Zugang zum Arbeitsmarkt und können auch Reisedokumente beantragen. Wenn es gelingt, sich in Österreich zu etablieren, ist auch ein Statuswechsel zu einer [https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/12/Seite.120402.html Dauer-Aufenthaltsberechtigung] möglich.
-
Wenn Sie Asylwerber/in sind oder aus einem anderen Grund als "hilfsbedürftige/r Fremde/r"&nbsp;eingestuft werden, können Sie vorübergehende Basisversorgung ("[http://www.bmi.gv.at/cms/BMI_Asylwesen/betreuung/start.aspx Grundversorgung]") erhalten. <br>Manche Beratungsstellen richten sich speziell an Personen in der Grundversorgung (siehe unten).
 
-
<br>
 
- 
-
==== Was ist eine Rot-Weiß-Rot-Karte, was die Blaue Karte EU?<br> ====
 
- 
-
<br>
 
==== Wie komme ich zu einer Aufenthalts- oder Arbeitsbewilligung? ====
==== Wie komme ich zu einer Aufenthalts- oder Arbeitsbewilligung? ====
Zeile 39: Zeile 33:
*zum Thema [https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/12/Seite.120000.html Aufenthalt und Visum]&nbsp;
*zum Thema [https://www.help.gv.at/Portal.Node/hlpd/public/content/12/Seite.120000.html Aufenthalt und Visum]&nbsp;
*zum Thema [http://www.ams.at/service-unternehmen/auslaenderinnen/arbeiten-oesterreich/aufenthalt-niederlassung-arbeitspapiere Arbeitsbewilligung]
*zum Thema [http://www.ams.at/service-unternehmen/auslaenderinnen/arbeiten-oesterreich/aufenthalt-niederlassung-arbeitspapiere Arbeitsbewilligung]
- 
-
Da die österreichischen Gesetze zu Aufenthalts- und Arbeitsbewilligungen sehr komplex sind, ist es empfehlenswert, sich an spezialisierte Beratungsstellen zu wenden.
 
<br>
<br>
Persönliche Werkzeuge