Public:Bildungskarenz

aus www.bibwiki.at

Wie finde ich mehr Zeit für Weiterbildung? Bildungskarenz und Weiterbildungsgeld


Wenn Sie berufstätig sind und gleichzeitig eine Aus- oder Weiterbildung machen (möchten), die viel Zeit braucht, können Sie vielleicht in Bildungskarenz gehen.

Bei einer Bildungskarenz sind Sie von der Arbeit ganz freigestellt. In dieser Zeit bekommen Sie kein Gehalt, Sie können aber beim AMS ein „Weiterbildungsgeld“ beantragen.

Wenn Sie nicht ganz so viel Zeit brauchen, dann können Sie auch eine Bildungsteilzeit beantragen.

Inhaltsverzeichnis




Für welche Art von Aus- und Weiterbildung kann ich in Bildungskarenz gehen?

Sie können eine Aus- oder Weiterbildung absolvieren, die einen Bezug zu Ihrer aktuellen Berufstätigkeit und einen bestimmten Umfang hat. Das kann auch ein Studium sein.

Das für Sie zuständige AMS entscheidet darüber, ob die von Ihnen geplante Aus- oder Weiterbildung genug Bezug zu Ihrem Beruf hat und ob der Umfang ausreicht.

Sie können Ihre Aus- oder Weiterbildung auch im Ausland absolvieren.

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen, um in Bildungskarenz gehen zu können?

  • Sie können Bildungskarenz beantragen, wenn Sie angestellt oder freie/r Dienstnehmer/in sind. Eine geringfügige Beschäftigung reicht nicht aus.
  • Ihr Arbeitgeber/Ihre Arbeitgeberin muss zustimmen.
  • Sie müssen alle Voraussetzungen erfüllen, die sie bräuchten, um Arbeitslosengeld zu beziehen. Zusätzlich müssen Sie mindestens 6 Monate ohne Unterbrechung bei demselben Arbeitgeber/in beschäftigt sein. (Ausnahme: Wenn Sie in einem Saisonbetrieb arbeiten, müssen Sie nur drei Monate ohne Unterbrechung und innerhalb von vier Jahren insgesamt mindestens sechs Monate in ein und demselben Betrieb beschäftigt gewesen sein.)


Wie lange kann ich in Bildungskarenz gehen?

Sie können für mindestens 6 Monate und höchstens 12 Monate in Bildungskarenz gehen.
Diese 6 – 12 Monate können Sie auch auf 4 Jahre aufteilen; jeder einzelne Teil muss dabei mindestens 2 Monate am Stück dauern. Das kann vor allem dann interessant sein, wenn Sie mehrere umfangreichere Prüfungen absolvieren müssen.


Wie hoch wird mein Weiterbildungsgeld sein?

Die Höhe Ihres Weiterbildungsgelds entspricht dem, was Sie als Arbeitslosengeld bekommen würden, mindestens aber 14,53€/Tag (2017).


Welche Nachweise muss ich vorlegen?

  • Sie müssen nachweisen, dass Sie an einer Bildungsmaßnahme teilgenommen haben, die zusammen mit den nötigen Lernzeiten mindestens 20 Wochenstunden ausmacht (Zeugnisse, Kursbestätigungen).
  • Wenn Sie Kinder unter 7 Jahren und keine ausreichende Kinderbetreuung haben, so genügt der Nachweis für 16 Wochenstunden.
  • Wenn Sie während der Bildungskarenz ein Studium absolvieren möchten, so gilt dafür im ersten Semester die Inskriptionsbestätigung als Nachweis.
    Für jedes weiteres Semester benötigen Sie Prüfungszeugnisse über 4 Semesterwochenstunden oder im Ausmaß von 8 ECTS pro Semester.
  • Wenn Sie bereits an Abschlussarbeiten wie z.B. einer Diplomarbeit schreiben, dann brauchen Sie eine Bestätigung über den Fortschritt Ihrer Arbeit.
  • Und wenn Sie sich schon auf eine Abschlussprüfung vorbereiten, brauchen Sie eine Bestätigung dafür. 

!!! Wenn Sie die geforderten Nachweise nicht bringen, so kann das AMS das Weiterbildungsgeld einstellen oder sogar zurückfordern!


Weitere Hinweise --- Gut zu wissen!

  • Bin ich während der Bildungskarenz versichert?

Wenn Sie Weiterbildungsgeld bekommen, sind Sie kranken- und unfallversichert.

  • Darf ich während der Bildungskarenz dazuverdienen?

Sie können während einer Bildungskarenz geringfügig beschäftigt sein – egal ob bei Ihrem/Ihrer ArbeitgeberIn oder anderswo.
Wenn Sie dazuverdienen wollen, informieren Sie jedenfalls das AMS!

  • Darf ich während der Bildungskarenz auch andere Beihilfen beziehen? 

Unter Umständen können Sie neben dem Weiterbildungsgeld auch die „besondere Schulbeihilfe“ beziehen.

  • Kann ich zwischen Bildungskarenz und Bildungsteilzeit wechseln?

Sie können von Bildungskarenz zu Bildungsteilzeit wechseln, wie auch umgekehrt.
Beschreibung im AMS Infoblatt

  • Werden Zeiten der Bildungskarenz berücksichtigt?

Die Zeiten der Bildungskarenz werden bei der Pensionsermittlung berücksichtigt.
Sie werden unter Umständen auch berücksichtigt, wenn Sie ein Selbsterhalterstipendium beantragen.
Sie gelten aber nicht, wenn es darum geht, bestimmte arbeitsrechtliche Ansprüche zu berechnen (z.B. Urlaubszeiten, Sonderzahlungen,…).

  • Kann ich nach der Elternkarenz in Bildungskarenz gehen?

Wenn Sie nach einer Elternkarenz noch eine Bildungskarenz planen, nehmen Sie jedenfalls Kontakt mit der regionalen Geschäftsstelle des AMS auf. Prinzipiell ist es möglich, Weiterbildungsgeld in Verbindung mit Kinderbetreuungsgeld zu beziehen. Die Elternkarenz muss aber offiziell beendet sein. Mit der Bildungskarenz verlieren Sie allerdings den Kündigungsschutz der Elternkarenz.


Wie gehe ich vor, um eine Bildungskarenz zu beantragen?

  1. Wenn Sie überlegen, in Bildungskarenz zu gehen und eine aufwändige Aus- und Weiterbildung zu machen, so lohnt es sich sicher, zu Beginn ein (kostenloses) Gespräch mit einer Bildungsberaterin, einem Bildungsberater zu führen!
  2. Klären Sie mit ihrem Arbeitgeber/ihrer Arbeitgeberin, ob er/sie einer Bildungskarenz zustimmt.
  3. Wenn ja, nehmen Sie Kontakt mit der regionalen Geschäftsstelle des AMS auf und klären Sie, ob die geplante Aus- oder Weiterbildung für die Bildungskarenz gelten würde und ob der Umfang reicht.
  4. Wenn ja, treffen Sie die schriftliche Vereinbarung mit dem Arbeitgeber/der Arbeitgeberin und stellen Sie einen Antrag auf Weiterbildungsgeld beim AMS.
    Sie können Ihren Antrag persönlich oder elektronisch über das e-ams stellen, und zwar mindestens 3 Wochen vor dem gewünschten Beginn der Bildungskarenz.
  5. Das Weiterbildungsgeld wird frühestens ab dem Tag, an dem Sie den Antrag gestellt haben, ausbezahlt, also auf keinen Fall rückwirkend.


Was kann ich machen, wenn ich nicht alle Voraussetzungen für die Bildungskarenz erfülle?

Wenn Sie nicht lange genug durchgehend beschäftigt sind und dennoch Zeit für Ihre Aus- und Weiterbildung benötigen, oder z.B. wenn Ihre Ausbildungsstunden nicht ausreichen, können Sie vielleicht eine sogenannte „Freistellung gegen Entfall der Bezüge“  beantragen.

Im Unterschied zu Bildungskarenz muss Ihr Dienstgeber allerdings für die Dauer Ihrer Freistellung eine Ersatzarbeitskraft einstellen. Diese Ersatzarbeitskraft musste bis zum Zeitpunkt der Anstellung Arbeitslosengeld bzw Notstandshilfe bezogen haben; ihre Anstellung muss auf jeden Fall mehr als geringfügig sein.

Für Sie bedeutet die „Freistellung gegen Entfall der Bezüge“, dass Sie während der vereinbarten Zeit kein Gehalt, aber genauso wie bei der Bildungskarenz Weiterbildungsgeld beziehen.
Im Gegensatz zur Bildungskarenz können Sie Ihre Zeit aber frei gestalten, Sie müssen keine Prüfungsnachweise erbringen.


Weblinks

bib-wiki Links


Hinweis

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Artikel im bib-wiki können wir keine Gewährleistung übernehmen.
Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn wichtige Informationen fehlen oder nicht (mehr) stimmen.
KollegInnen mit Login sind herzlich eingeladen, den Text ggf. selbst zu ergänzen bzw. zu korrigieren!

Persönliche Werkzeuge