Public:Wohnmöglichkeiten organisieren

aus www.bibwiki.at

Ich suche eine günstige Wohnung / Ich möchte meine Wohnung nicht verlieren


Inhaltsverzeichnis



Ich muss für meine Ausbildung übersiedeln 

In der Heimdatenbank für Schüler/innen, Lehrlinge und Studierende können Sie in ganz Österreich nach Bezirken suchen. Sie erhalten Informationen zu monatlichen Kosten und Zielgruppen und (wenn Sie auf Anzeigen klicken) auch eine detaillierte Beschreibung und die nötigen Kontaktdaten. Die Datenbank ist ein Service der AK Oberösterreich.

Weitere Infos speziell für Studierende

  • Informationen zu günstigen Wohnangeboten für Studierende  finden den Sie im Portal help.gv.at
  • Unterstützung und Beratung bieten immer auch die HochschülerInnenschaften der jeweiligen Hochschule.
  • Für Studierende gibt es Tipps zur ersten Wohnung in der Broschüre "Studieren und Wohnen" der ÖH. Außerdem bietet die ÖH mit der Seite Schwarzes Brett eine Plattform zur Wohnungssuche an.
  • Für Studierende gibt es auch die Möglichkeit einer Wohnrechtsberatung bei der ÖH in Wien oder via skype.

Ich suche eine günstige Wohnung

Wenn Sie auf dem freien Markt eine Wohnung suchen, finden Sie auf der Website www.help.gv.at viele Tipps für die Wohnungsuche
"Die erste eigene Wohnung" heißt eine Broschüre der AK Wien, die beschreibt, wie Sie sich auf die Suche nach einer Wohnung gut vorbereiten können.Zu Ihren Verträgen, Miet- oder Maklerkosten können Sie sich etwa bei der Mietervereinigung, beim Mieterschutzverband oder der Mieter-Interessensgemeinschaft beraten lassen. Die Beratung ist an einen kleinen Kostenbeitrag bzw. an eine Mitgliedschaft in der jeweiligen Organisation gebunden.


Unter bestimmten Voraussetzungen können Sie sich für eine Gemeindewohnung anmelden. Viele Städte und Gemeinden vergeben günstigen Wohnraum an Personen

  • mit geringen Einkommen bzw.
  • mit hohem Platzbedarf (z.B. Familien mit vielen Kindern) oder
  • die eine Wohnung mit besonderer Ausstattung benötigen (z.B. eine rollstuhlgerechte Wohnung)

Um eine Gemeindewohnung zu bekommen, müssen Sie einen Antrag stellen. Im Portal help.gv.at finden Sie weitere Informationen zu Gemeindewohnungen und Sie können nach der Stelle suchen, die in Ihrer Gemeinde dafür zuständig ist.


Auch eine geförderte Genossenschaftswohnung kann interessant sein. Geförderte Genossenschaftswohnungen werden von gemeinnützigen Bauträgern errichtet. Die Miete ist vergleichsweise günstiger als am freien Wohnungsmarkt. Sie müssen allerdings einen Finanzierungsbeitrag zahlen. Diesen Beitrag bekommen Sie aber (anteilsmäßig) wieder zurück, wenn Sie aus dieser Wohnung wieder ausziehen.
Weitere Informationen dazu finden Sie im Portal help.gv.at
Auf der Seite der gemeinnützigen Bauträger finden Sie Informationen über aktuelle Bauprojekte und den Kontakt zu diesen Genossenschaften. Es ist oft auch möglich, in schon länger bestehenden Projekten Wohnungen zu finden.


Wie kann ich selbst meine Wohnkosten überprüfen?

Mietkosten

Die Kosten fürs Wohnen sind sehr unterschiedlich. Sie stehen in Zusammenhang mit der Lage, Größe und dem Zustand der Wohnung. Um die Kosten für Mietwohnungen besser einschätzen zu können, steht für den gesamten Raum Wien ein online Rechner zur Verfügung und ein Service speziell für die Mietzinsberechnung für Altbauwohnungen.

In den meisten Mietverträgen ist eine Indexpassung vorgesehen, das heißt, die Miete steigt jährlich mit der Inflation (Geldabwertung). Mit dem Indexpreisrechner  können Sie überprüfen, ob z.B. die letzte Erhöhung Ihrer Miete gerechtfertigt war. Sie können sich auch vorab eine Vorstellung machen, wie hoch solche Anpassungsschritte sein können.

Betriebskosten

Betriebskosten sind Kosten für Wasser, Strom, Müllentsorgung, Lift usw. Hier finden Sie eine Liste, was alles zu den Betriebskosten gehört.

Informationen, wie sich die Betriebskosten zusammensetzen und Beispiele für Abrechungen und Anlaufstellen bei Fragen und Problemen finden Sie auch in Publikationen und Seiten der Arbeiterkammer:

Maklerkosten

Wenn eine Wohnung, die Sie interessiert, von einem Makler/einer Maklerin angeboten wird, so können Sie mit dem Maklerprovisionsrechner errechnen, welche Provisionen erlaubt und damit zulässig sind. Der Maklerprovisionsrechner ist auf alle Bundesländer anwendbar.


Mein Einkommen ist gesunken und ich habe Probleme, mir meine Wohnung zu leisten

In der kalten Jahreszeit können Sie um einen Heizungkostenzuschuss ansuchen.  Dieser Zuschuss ist in jedem Bundesland anders geregelt.
Ein Verzeichnis der Kontaktstellen für Förderungen finden Sie im Portal help.gv.at Suchen Sie in Ihrem Bundesland nach "Heizkostenzuschuss".

Fall Sie Gefahr laufen, Ihre Wohnung zu verlieren oder bereits verloren haben, wenden Sie sich an eine entsprechende Anlaufstelle in Ihrem Bundesland.
Die BeraterInnen unterstützen Sie beim Kontakt zu Ämtern und Behördern und können oft auch vorübergehende Wohnmöglichkeiten vermitteln.
Wenn Sie in Wien leben und vielleicht sogar schon eine Räumungsklage erhalten haben, können Sie sich für rasche Hilfe an die FAWOS (Fachstelle für Wohnungssicherung) der Wiener Volkshilfe wenden.
Die FAWOS bietet im Auftrag der Stadt Wien Beratung, Unterstützung und Krisenintervention (Tel. 01 218 56 90).

Weitere Informationen, wie Sie Ihre Wohnung halten können, wenn Sie z.B. arbeitslos werden, finden Sie auch in der AK-Broschüre: Arbeitslos, was nun (ab S 194).


bib-wiki Links


Hinweis

Für die Richtigkeit und Vollständigkeit der Artikel im bib-wiki können wir keine Gewährleistung übernehmen.
Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf, wenn wichtige Informationen fehlen oder nicht (mehr) stimmen.
KollegInnen mit Login sind herzlich eingeladen, den Text ggf. selbst zu ergänzen bzw. zu korrigieren!

Zur Hauptseite

Persönliche Werkzeuge